Zimmermann's Kulturkalender 2017

 

Dienstag, 7. Februar, 19.30 Uhr im Buchhaus in NürtingenBild

„Der Liebe bedürftig – Das Weltgericht“
Vortragsabend zu Matthäus 25, 31 – 46

Pfarrer Markus Lautenschlager
Stadtkirche, Ev. Landeskirche Württemberg
Pastor Johannes Hilliges
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde

Im Rahmen der Ökumenischen Bibeltage 2017 der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Nürtingen

Kaum ein anderer biblischer Text hat sich dem kulturellen Gedächtnis des christlichen Abendlandes so eingeprägt wie das große Gleichnis Jesu vom Weltgericht. Zahllos sind die Darstellungen über den Eingangsportalen christlicher Kirchen. Eine der ältesten findet sich zum Beispiel in der Basilica San Apollinare Nuovo in Ravenna, der Palastkirche Theoderichs des Großen. Und den jungen Martin Luther hat die Furcht vor dem göttlichen Verdammungsurteil, wie es in Matthäus 25,41 beschrieben ist („Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer!“) ins Kloster getrieben.

Wie schon in den Vorjahren werden Pfarrer Markus Lautenschlager von der evangelischen Stadtkirchengemeinde und Pastor Johannes Hilliges von der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde den Bibeltext aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und erläutern.

Dazu musiziert das Duo feeltönig mit Saxophon und Gitarre.

Der Eintritt ist frei.

Foto: © privat

 

Donnerstag, 23. Februar, 20 Uhr im Buchhaus in NürtingenBild

Bruno Preisendörfer
Als unser Deutsch erfunden wurde

Reise in die Lutherzeit

500 Jahre Reformation: Die Zahl der Vorträge und Veranstaltungen, die anlässlich des Jubiläums stattfinden, ist gigantisch. Mit dem bekannten Autor Bruno Preisendörfer möchten wir Ihnen eine ganz besondere Sicht auf Martin Luther und seine Zeit bieten.
Es ist die Sicht eines Historikers, der fachkundig und unterhaltsam ein lebendiges Geschichtsbild inszeniert. Er nimmt uns mit auf eine Reise in die Lutherzeit – ein wahrlich turbulentes Zeitalter, in dem es wenig Sicherheiten gab und die Gesellschaft umso striktere Regeln aufstellte, die Halt und Ordnung bieten sollten. Neben Luther und seiner Frau Katharina lernen wir unter anderem Albrecht Dürer beim Malen und Hans Sachs beim Versemachen kennen, wir erleben den Überfall Götz von Berlichingens auf die Nürnberger Kaufleute, sehen den Fuggern auf die Finger und proben mit fränkischen und thüringischen Bauern den Aufstand.

Karten zu € 10.– / erm. € 8.– im Vorverkauf und an der Abendkasse

Reservieren ...

Das Buch zur Lesung:
Bruno Preisendörfer, Als unser Deutsch erfunden wurde – Reise in die Lutherzeit. 496 Seiten, € 24.99

Foto: © David Biene

 

Dienstag, 7. März, 20 Uhr im Buchhaus in KirchheimBild

Harald Martenstein
Nettsein ist auch keine Lösung

Einfache Geschichten aus einem schwierigen Land

Egal, ob er über die Staatsfinanzen, schöne Russinnen, das Kinderkriegen oder deutsche Radfahrer schreibt – Harald Martensteins Blick auf die Welt ist stets ein besonderer. Seine Themen findet der bekannte Kolumnist des ZEITmagazins, Redakteur beim Tagesspiegel und Autor zahlreicher Bücher in der großen Politik ebenso wie in den kleinen Zumutungen des Alltags.
Mit spitzer Feder schreibt Martenstein geistreich und unterhaltsam, seine Pointen sitzen. Wenn alle sich aufregen, plädiert er für Gelassenheit, und wenn alle lieb sein möchten, fallen ihm Bosheiten ein. Dabei fürchtet er sich weder vor Hasstiraden noch vor Shitstürmen. Denn wer Kritik und Spott nicht aushält, muss in einer offenen Gesellschaft dringend desensibilisiert werden.

Karten zu € 12.– / erm. € 10.– im Vorverkauf und an der Abendkasse

Reservieren ...

Das Buch zur Lesung:
Harald Martenstein, Nettsein ist auch keine Lösung. 208 Seiten, € 16.99

Foto: © C. Bertelsmann Verlag

 

Mittwoch, 15. März, 20 Uhr im Buchhaus in NürtingenBild

Dr. Henning Beck
Irren ist nützlich!

Warum die Schwächen des Gehirns unsere Stärken sind

Die Anforderungen an unser Gehirn sind höher als je zuvor. Wir werden von Informationen bombardiert, mailen, chatten und surfen gleichzeitig. Und es scheint, als sei unser Gehirn nicht für das digitale Zeitalter gemacht. Es ist permanent abgelenkt, ungenau und vergesslich. Doch genau für diese Schwächen sollten wir dankbar sein. Denn erst durch diese Irrtümer sind wir kreativ – etwas, was „Künstliche Intelligenz“ in 100 Jahren nicht erreichen wird.
Der Neurobiologe und Hirnforscher Dr. Henning Beck zeigt auf beeindruckende und höchst unterhaltsame Art und Weise die Schwächen unseres Gehirns auf und erklärt, wie wir mit Hilfe kluger Wissensorganisation daraus Nutzen ziehen und wie wir dadurch unsere Konzentration, unsere Entscheidungsstärke und unsere Kreativität verbessern können.

Karten zu € 10.– / erm. € 8.– im Vorverkauf und an der Abendkasse

Reservieren ...

Das Buch zur Lesung:
Henning Beck, Irren ist nützlich! 320 Seiten, € 20.–

Foto: © Marc Fippel

 

Donnerstag, 16. März, 20 Uhr im Buchhaus in KirchheimBild

Denis Scheck
Vom Schönen, Guten, Wahren – und vom Albernen, Überflüssigen und Banalen

Druckfrisch-Moderator Denis Scheck sichtet literarische Neuerscheinungen und erklärt, wie man sich trotz 90.000 Neuerscheinungen
in jedem Jahr auf dem deutschen Buchmarkt zurechtfindet.

Wenn Denis Scheck im Ersten das Literaturmagazin Druckfrisch moderiert, ist das nicht gerade zur Primetime – Sonntagabend um 23.35 Uhr! Trotzdem ist „Druckfrisch“ – oder besser gesagt Denis Scheck – Kult! Seine originellen und ironischen Literaturempfehlungen (und Verrisse!) ermöglichen dem Leser nicht nur eine Orientierung im undurchsichtigen Dschungel der 90.000 Titel umfassenden, jährlichen Produktion an Neuerscheinungen auf dem deutschen Buchmarkt, sie sind außerdem auch noch höchst unterhaltsam.

Nach dem Studium der Germanistik, Zeitgeschichte und Politikwissenschaft arbeitete Denis Scheck als literarischer Agent, Übersetzer und Herausgeber, freier Kritiker und Literaturredakteur. Für seine unnachahmlichen Beiträge wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. dem Bayerischen Fernsehpreis und dem Deutschen Fernsehpreis.

Karten zu € 12.– / erm. € 10.– im Vorverkauf und an der Abendkasse

Reservieren ...

Foto: © Günther Schwiering

 

BildFreitag, 17. März, 15 Uhr Stadthalle K3N in Nürtingen
Freitag, 24. März, 15 Uhr im Stadtkino in Kirchheim

Das marotte Figurentheater Karlsruhe spielt:
Der Grüffelo

Für Kinder von 4 – 7 Jahren. Dauer: 45 Minuten

„Wer ist dieses Wesen mit schrecklichen Klauen und schrecklichen Zähnen, um Tiere zu kauen? Mit knotigen Knien, einer grässlichen Tatze und vorn im Gesicht einer giftigen Warze, mit feurigen Augen, einer Zunge sooo lang und Stacheln am Rücken – da wird‘s einem bang.“

Ganz klar – das ist natürlich der Grüffelo! Der Grüffelo, den die schlaue kleine Maus eigentlich erfunden hat, damit sie jedem, der sie fressen will mit einem großen, starken Freund drohen kann. Den Grüffelo, den gibt es nämlich gar nicht – denkt die kleine Maus – doch dann steht er leibhaftig vor ihr. Wie es der kleinen Maus gelingt, sich auch aus dieser misslichen Lage wieder zu befreien, vor allem aber von Selbstbewusstsein und Einfallsreichtum erzählt das Theaterstück, dem der erfolgreiche Bilderbuchklassiker von Axel Scheffler und Julia Donaldson zugrunde liegt.

Karten zu € 7.50 im Vorverkauf und an der Tageskasse

Reservieren ...

Das Buch zur Lesung:
Axel Scheffler und Julia Donaldson, Der Grüffelo. 26 Seiten, € 13.95

Foto: © marotte Figurentheater Karlsruhe

 

Samstag, 25. März, 16.15 Uhr im Buchhaus in NürtingenBild

Hans-Peter Zuther erzählt:
Wie es in der Eiszeit bei uns war

Für Kinder von 6 – 10 Jahren

Diesen Winter haben wir wirklich schon tüchtig gefroren. Doch wie kalt muss es erst in der Eiszeit gewesen sein? Während der letzten Eiszeit, die ungefähr 100.000 Jahre andauerte, bedeckten meterhohe Eisschichten weite Teile der Erde – auch hier bei uns im Kreis Esslingen. Gab es zu dieser Zeit schon Menschen? Und wie haben sie gelebt? Haben sie wirklich Mammuts und Säbelzahntiger gejagt? Und woher weiß man das alles?

Hans-Peter Zuther ist ein großartiger Erzähler. Spannend und anschaulich begibt er sich mit seinen kleinen und großen Zuhörern auf eine erfrischende Zeitreise in unsere Vergangenheit.

Karten zu € 2.– im Vorverkauf und an der Tageskasse

Reservieren ...

Das Buch zur Veranstaltung:
Almut Bick, Eiszeitjäger. 48 Seiten, € 8.95

Foto: © privat

 

Mittwoch, 29. März, 20 Uhr im Buchhaus in KirchheimBild

Rudolf Guckelsberg liest aus Stefan Zweig,
Sternstunden der Menschheit:
„Georg Friedrich Händels Auferstehung“

Als eine „Sternstunde der Menschheit“ beschreibt Stefan Zweig (der vor 75 Jahren starb) den Abend des 21. August 1741, als Georg Friedrich Händel auf dem Schreibtisch seiner Londoner Wohnung das Libretto zu einem Oratorium findet: „The Messiah“. Schon lange hat er nichts mehr komponiert, eine schwere Schaffens- und Gesundheitskrise lähmt ihn. Doch die Urgewalt dieses Textes reißt ihn aus seiner Lethargie – und in nur 28 Tagen komponiert Händel ein Werk, das bis heute zu den größten seiner Art zählt. Vor fast genau 275 Jahren wurde es am 13. April 1742 in Dublin uraufgeführt!

Zur Erinnerung an dieses Jubiläum und zum Gedenken an einen wunderbaren Schriftsteller präsentiert Ihnen Rudolf Guckelsberger den Text in Verbindung mit etlichen Musikbeispielen aus dem Oratorium.

Karten zu € 10.– / erm. € 8.– im Vorverkauf und an der Abendkasse

Reservieren ...

Das Buch zur Lesung:
Stefan Zweig, Sternstunden der Menschheit. 303 Seiten. € 7.95

Foto: © privat

 

Donnerstag, 6. April, 20 Uhr im Buchhaus in NürtingenBild

Bov Bjerg liest aus
Auerhaus und aus
Die Modernisierung meiner Mutter

Kabarettistische Lesung

Die Kritiken zu Bov Bjergs Roman „Auerhaus“ waren hymnisch. Die wunderbare Erzählung über eine Teenager-WG in einem alten Haus im Schwäbischen eroberte die Bestsellerlisten im Sturm. Und auch sein neuestes Buch „Die Modernisierung meiner Mutter“ verspricht ein großartiges Vergnügen. Wie gut, dass wir uns für diese Veranstaltung nicht für einen Roman entscheiden mussten – Bov Bjerg wird aus beiden Büchern lesen. Bov Bjerg, geboren 1965, ist in Göppingen aufgewachsen. Er studierte in Berlin, Amsterdam und am deutschen Literaturinstitut in Leipzig Linguistik, Politik und Literatur. Heute lebt er in Berlin. Dort gründete er mehrere Lesebühnen, arbeitete als Schauspieler und Autor beim Kabarett und schrieb für verschiedene Zeitungen. Veranstaltungen mit Bov Bjerg lediglich als Lesungen zu bezeichnen werden dem Autor bei weitem nicht gerecht – kabarettistisches Spektakel würde es eher treffen!

Karten zu € 12.– / erm. € 10.– im Vorverkauf und an der Abendkasse

Reservieren ...

Das Buch zur Lesung:
Bov Bjerg, Auerhaus. 240 Seiten, € 9.99
Bov Bjerg, Die Modernisierung meiner Mutter. 160 Seiten, € 16.–

Foto: © Milena Schlösser

 

Freitag, 7. April, 20 Uhr im Buchhaus in NürtingenBild

Dr. Markus Strauß: Die Wald-Apotheke
Bäume, Sträucher und Wildkräuter, die nähren und heilen

In Zusammenarbeit mit dem HfWU Hochschulbund

Seit Anbeginn der Menschheit bildet die Natur mit ihren Wildpflanzen, Sträuchern und Bäumen unsere Lebensgrundlage. Der bekannte Wildpflanzen- und Baumexperte Dr. Markus Strauß kennt die ungeahnte Kraft des Waldes. Der gefragte Dozent, der unter anderem auch Seminare an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen anbietet, zeigt, wie uns der Wald ernährt und gesund macht. Ganz konkret gibt er Tipps, wie wir die Schätze des Waldes finden, woran wir sie erkennen und welche Heilmittel und Köstlichkeiten daraus zubereitet werden können.

Am Ende der Veranstaltung können Sie sich bei einer kleinen Kostprobe selbst davon überzeugen, wie wohltuend und wohlschmeckend Wildkräuter sein können.

Karten zu € 10.– / erm. € 7.– im Vorverkauf und an der Abendkasse

Reservieren ...

Das Buch zur Lesung:
Markus Strauß, Die Wald-Apotheke. 208 Seiten mit zahlreichen Farbfotos, € 19.99

Foto: © Micha Brem

 

BildMontag, 24. April – Freitag, 5. Mai in Nürtingen und Kirchheim

Zum Welttag des Buches laden wir ein zu:
„Wer knackt die Nuss?“

Eine Buchvorstellung mit Rätselfragen
Für Klassen der 4. und 5. Klassenstufe vom 24. April – 5. Mai

Von wegen langweilige Bücher …

Den 23. April hat die UNESCO zum Welttag des Buches erklärt. Und so wollen wir in der Zeit vom 24. April bis zum 5. Mai Kindern der Klassenstufen 4 und 5 in einer äußerst kurzweiligen Präsentation eine Auswahl spannender und witziger Bücher vorstellen.

Genaues Zuhören lohnt sich, denn am Ende der Präsentation erhält jede Klasse einen Umschlag mit Knobelfragen zu den vorgestellten Büchern, und die Klasse, die alle Fragen richtig beantworten kann, hat große Chancen, ein umfangreiches Bücherpaket für die Klassenbücherei zu gewinnen.

Wir bitten die Schulen um Anmeldung!

Und für alle das rechts abgebildete Buch gratis. Solange der Vorrat reicht.

 

Donnerstag, 27. April, 20 Uhr im Buchhaus in KirchheimBild

Dr. Peter Spork:
Gesundheit ist kein Zufall

Wie das Leben unsere Gene prägt. Die neuesten Erkenntnisse der Epigenetik

Gesundheit ist kein Zustand. Gesundheit ist auch nicht das Gegenteil von Krankheit. Wir werden nicht gesund oder krank geboren – Gesundheit ist ein andauernder Prozess. Die Zellen des Körpers arbeiten unentwegt gegen Alterung und Krankheit. Sie erinnern sich dabei an Umwelteinflüsse und die Folgen unseres eigenen Lebensstils. Sogar die Erfahrungen der Eltern und Großeltern, deren Ernährungsgewohnheiten oder deren seelische Belastungen sind in den Zellen molekularbiologisch gespeichert.

Der Neurobiologe und Wissenschaftsjournalist Dr. Peter Spork schildert anschaulich und span- nend, was uns die Epigenetik über Entstehung und Vererbung von Gesundheit verrät und wie wir zugrunde liegende Prozesse steuern können.

Karten zu € 10.– / erm. € 8.– im Vorverkauf und an der Abendkasse

Reservieren ...

Das Buch zur Lesung:
Peter Spork, Gesundheit ist kein Zufall. 416 Seiten, € 22.99

Foto: © Thomas Duffé

 

im Juli 2017 in Nürtingen

Einladung zur Kinderhochschule Nürtingen - Sommersemester 2017

5 Vorlesungen
im Hörsaalgebäude
des Neubauareals in der Braike

Eine gemeinsame Initiative der Hochschule und der Buchhandlung Zimmermann in Nürtingen.

Vorlesungsverzeichnisse ab Montag, 15. Mai
in der Buchhandlung Zimmermann
am Schillerplatz in Nürtingen und in der
Max-Eyth-Straße in Kirchheim.