Für ihr Kind nur das Beste!

  • Professionelle Beratung !
    • Kommen Sie mit Ihrem Kind. Wir achten gemeinsam mit Ihnen darauf,
      dass die Passform des Ranzen optimal auf Ihr Kind abgetimmt ist.
  • Reparaturannahme und Leihranzen !
    • für uns selbstverständlich
  • 14 Tage Umtauschrecht !
    • bei uns schnell und unkompliziert
  • 3 bzw. 2 Jahre Garantie !
    • je nach Hersteller
Schulranzenkatalog

Die Anschaffung des Schulranzens
bedarf sorgfältiger Erwägung

Noch dauert es ein paar Monate, aber viele Vorschüler warten schon jetzt sehnsüchtig auf ihren ersten Schultag. Besonders freuen sie sich auf den ersten Schulranzen und die bunte Schultüte. Endlich „Groß-Sein“! Doch welches ist der richtige Ranzen fürs Kind? Worauf sollten Eltern beim Ranzenkauf achten? Unsere Mitarbeiterinnen beraten die Eltern und das zukünftige Schulkind individuell, welcher Ranzen für das Kind geeignet ist.

Schulranzenauswahl: Nicht auf die leichte Schulter nehmen

Kinderärzte raten Eltern, dass Ranzen nur 10 – 15 Prozent des eigenen Körpergewichts wiegen dürfen. Der richtige, passende Schulranzen kann gegen Haltungsstörungen vorbeugen. Neue Untersuchungen zeigen auf, dass der richtige Sitz des Ranzens das gesamte Wohlbefinden des Kindes beeinflusst. Die Ranzenwahl bedarf deshalb einer sorgfältigen Beratung. Sitzt ein Ranzen nicht optimal auf dem Rücken, ist das Kind nicht richtig beweglich und kann zum Beispiel einem plötzlich heranbrausenden Radfahrer nicht schnell genug ausweichen. Kinder müssen deshalb bei der Auswahl auch unbedingt mit dabei sein. Wichtig ist, dass der Ranzen dicht am Körper sitzt und Schulter und Ranzen auf einer Höhe liegen. Die Rückenpartie sollte gepolstert und die Trageriemen stufenlos verstellbar und mindestens 4 cm breit sein – und nichts darf einschneiden und scheuern. Für die Sicherheit des Schulkindes muss der Ranzen über ausreichend Reflektoren und Leuchtstreifen verfügen. Schön, wenn den Kindern ihr neuer Wegbegleiter gefällt. Schließlich werden sie ihn ab September täglich tragen.

Worauf Eltern achten sollen

Nicht nur der richtige Ranzen ist wichtig für den Start in die Schule, auch das richtige Pausenbrot. Es dient dazu, den Körper mit ausreichend Energie zu versorgen. Kinder haben einen höheren Energiebedarf als Erwachsene, bezogen auf ihr Körpergewicht. Was soll also in die Vesperbox der Schüler? Das Forschungsinstitut für Kinderernährung empfiehlt Brot, Obst oder Gemüse und Milchprodukte. Abwechslungsreichtum ist gefragt, damit das gesunde Vesper nicht wieder ungegessen zu Hause ankommt. Die Buchhandlung Zimmermann hat am Ranzentag Beispiele für gesundes Pausenvesper zusammengestellt. Die zukünftigen ABC-Schützen können probieren, sich durchknabbern und sich nach der Ranzenanprobe stärken.

Vorbereitung auf die Schule

Wie ermöglichen Eltern ihrem Kind einen optimalen Start in die Schule? Es ist nicht erforderlich, dass Kinder schon lesen oder rechnen können. Ihr Interesse an Buchstaben und Lauten, an Mengen und Zahlen sollte geweckt sein. Ein spielerischer Umgang mit Sprache ist wichtig, Reime bilden zu können wie z.B. Lamm und Kamm. Die Wissenschaft nennt dies phonologische Bewusstheit. Ganz wichtig ist, dass ein Kind sich konzentrieren kann, dass es konzentriert einer kleinen Geschichte zuhören kann ohne dabei ein Bild zu sehen und dass sein Wortschatz die wichtigsten 3000 Wörter und Redewendungen umfasst. Zu keinem späteren Zeitpunkt wird es die Sprache so mühelos erlernen wie jetzt.